Sehenswertes Umbrien

Olivenhaine um Spoleto

Das grüne Herz Italiens – so wird Umbrien in Mittelitalien gern genannt. Seine Landschaften sind von Berghängen, den Gebirgsausläufern des Umbrischen Apennins sowie von fruchtbaren Hochebenen, Becken und Flusstallandschaften geprägt, die von weitläufigen Feldern und Wiesen bedeckt sind. Ein markanter Punkt in der malerischen Landschaft Umbriens stellt außerdem der Trasimenische See dar, der als der viertgrößte See des Landes gilt und zu den beliebten Ausflugszielen der Italiener gehört. Unbeschreiblich schön präsentiert sich auch der über 160 Meter hohe Wasserfall Cascata delle Marmore in der umbrischen Provinz Terni.

Nicht nur für Naturfreunde, auch für Kulturinteressierte hält Umbrien geschichtsträchtige Orte bereit. In der umbrischen Hauptstadt Perugia etwa erwarten die Besucher eine Vielzahl historischer Bauwerke und eine bunte Studentenkultur. Denn zur Università per Stranieri di Perugia zieht es heute vor allem junge Leute aus aller Welt, die die Sprache und Kultur Italiens erlernen wollen.

Das architektonische Juwel Perugias thront derweil seit Jahrhunderten auf einem Berg über den modernen Neubauten. Die malerische Altstadt Perugias mit ihren verwinkelten Gassen beherbergt zahlreiche Bauten aus unterschiedlichen Epochen. Zu den ältesten unter ihnen gehören der Arco Etrusco aus dem 3. Jahrhundert vor Christus sowie ein Sakralbau aus dem 5. und 6. Jahrhundert. Der Palazzo dei Priori besticht derweil wegen seiner Größe und seinem ungewöhnlichen Treppenaufgang. Viele weitere Bauwerke werden Sie auf Ihrem Spaziergang durch die Altstadt entdecken, darunter auch ein imposantes Aquädukt aus der Zeit des Mittelalters.

Rathausplatz Perugia

In religiöser Hinsicht kommt der nicht weit von Perugia entfernt liegenden Stadt Assisi eine große Bedeutung zu. Denn sie ist die Geburtsstätte des Heiligen Franziskus von Assisi, welcher im 13. Jahrhundert wirkte und als der Begründer des Franziskanerordens gilt. Noch heute beeindruckt die inmitten einer grünen Hügellandschaft gelegene und auf einem Berghang emporragende Altstadt Assisis die Besucher. Die sehr gut erhaltene Stadtmauer sowie die Festung Rocca Maggiore aus der Zeit des Mittelalters zählen sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe, machen aber nur einen Teil des historischen Stadtkerns aus. Auf Ihren Rundgängen werden Sie das einmalige Flair dieser kulturhistorisch bedeutsamen Stadt spüren, zu dem u.a. die Basilica di San Francesco, die Kirche Santa Maria sopra Minerva, der Piazza del Comune, der Palazzo dei Priori und andere Bauwerke beitragen.

Eine weitere sehenswerte Stadt ist Orvieto. Umgeben von einer malerischen Hügellandschaft thront sie auf einem Plateau aus vulkanischen Tuffstein. Das Stadtbild wird von einem Labyrinth aus Straßen und Gassen mit altehrwürdigen Palazzi und Wohnhäusern bestimmt. Zu den herausragenden Architekturdenkmälern gehören etwa der Duomo di Orvieto sowie der Brunnen Pozzo di San Patrizio. Letzterer besteht aus einem spieralförmig gedrehten Treppenauf- und -abgang, dank dem die Lastenesel das Wasser an die Oberfläche tragen konnten, ohne sich gegenseitig zu behindern.

Freuen Sie sich auf viele weitere interessante Ausflugsziele, wie etwa Spoleto mit der imposanten Ponte delle Torri und dem Duomo Spoleto, die ihren Aufenthalt in Umbrien bereichern werden. Mehr über Italien und seine beliebten Ferienregionen erfahren Sie derweil auf den Seiten von Urlaubsreise24.